Rezepte,  Zuckerfrei naschen

Palatschinken mit Apfelmus

Unsere Kinder lieben Palatschinken und ich finde sie auch ganz großartig und vor allem doch abwechslungsreich. Egal ob süß z.B. mit Apfelmus oder pikant mit Gemüse gefüllt (und vielleicht auch noch überbacken) – Palatschinken sind einfach immer lecker.

Mittags lasse ich immer wieder gerne die Kinder entscheiden, was es geben soll und da fällt oft der Wunsch nach Palatschinken. Heute zeige ich euch mein klassisches Palatschinken-Rezept, so wie es sie bei uns öfter zum Essen gibt.  Auch als Nachspeise (z.B. mit Eis gefüllt) eignen sich Palatschinken sehr gut.

Natürlich gibt es auch einige Alternativen zu Apfelmus – unser Sohnemann mag die Palatschinken lieber mit Mandelmus, bei uns gab es sie früher immer mit Marmelade.

Palatschinken sind schnell gemacht und dann vielseitig einsetzbar!

Palatschinken (Pfannkuchen) mit Apfelmus

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten

Zutaten

  • 500 ml pflanzliche Milch (Hafermilch)
  • 280 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 100 ml prickelndes Mineralwasser
  • Kurkuma (optional)
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 große Äpfel
  • etwas Wasser

Anleitungen

Milch, Mehl, Backpulver und Salz zu einem glatten Teig verrühren und einige Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel klein schneiden, das Gehäuse entfernen und mit etwas Wasser in einem Topf dünsten lassen. Dem Palatschinkenteig Mineralwasser (und Kurkuma) hinzufügen und kurz verrühren. Mit etwas Öl eine Palatschinke nach der anderen ausbacken. Sind die Äpfel bissfest, das Apfelmus fein pürieren.

Mit einer speziellen Palatschinken-Pfanne kann man das Öl auch weglassen. Dank Kurkuma bekommen die Palatschinken auch ohne Ei eine tolle goldige Farbe - man muss ihn aber natürlich nicht dazugeben, dann werden die Palatschinken einfach etwas bleicher. Wer den Teig lieber etwas zähflüssiger möchte, kann etwas mehr Mehl hinzufügen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner